PIN oder TAN vergessen oder falsch eingegeben und gesperrt: Was ist zu tun?

Sie haben Ihre TAN versehentlich dreimal falsch eingegeben oder Ihre PIN vergessen? Lesen Sie hier, was Sie nun tun können. Gern helfen wir Ihnen auch direkt vor Ort in Ihrer Geschäftsstelle weiter.

Tipps zur Fehlerbehebung

PIN gesperrt?
Wenn Sie Ihre PIN dreimal versehentlich falsch eingeben, wird Ihr Online-Banking-Zugang aus Sicherheitsgründen automatisch gesperrt. Wenn Sie Ihre richtige PIN wissen, können Sie die Sperre selbst aufheben. Voraussetzung dafür ist die Eingabe der richtigen PIN und einer gültigen TAN, die während des Anmeldevorgangs zum eBanking angefordert wird.

  • Dazu melden Sie sich einfach mit Ihren korrekten Daten im Online-Banking an.
  • Es erscheint der Hinweis, dass Ihr Zugang vorübergehend gesperrt ist. Klicken Sie auf "Weiter" und bestätigen Sie auf der nächsten Seite die Entsperrung mit der Eingabe einer gültigen TAN.
  • Nachdem der Hinweis erscheint, dass Ihr Online-Zugang erfolgreich entsperrt wurde, melden Sie sich neu an und Ihr Online-Banking steht Ihnen wieder wie gewohnt zur Verfügung.
 
Sie haben Ihre PIN 9 Mal falsch eingegeben und Ihren Zugang zum Konto gesperrt?
Dann können Sie Ihren Zugang leider nicht mehr selbst entsperren. Sie erhalten Ihre PIN automatisch per Post neu zugesandt.
 

PIN oder VR-NetKey vergessen?
Sie haben Ihre Zugangsdaten zum Online-Banking nicht mehr oder können sich generell nicht mehr anmelden? Dann wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter Ihrer zuständigen Geschäftsstelle in unserem Hause.

PIN ändern
Ihre PIN können Sie übrigens auch jederzeit in Ihrem Online-Banking ändern.

  • Mit gültiger PIN im Online-Banking anmelden
  • Menüpunkt Service -> PIN ändern auswählen
  • Erst die alte PIN, danach Ihre neue Wunsch-PIN eingeben und die Änderung mit einer gültigen TAN bestätigen.

Sie haben eine TAN-Sperre ausgelöst und möchten diese aufheben?
So geht es:
Ihr TAN-Verfahren wird aus Sicherheitsgründen automatisch gesperrt, wenn Sie 3 Mal eine falsche TAN eingegeben haben.

Sm@rt-TAN plus
Das TAN-Verfahren wird bei 3 Fehlversuchen automatisch gesperrt. Zur Entsperrung wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter Ihrer zuständigen Geschäftsstelle in unserem Hause. Nur diese können die Entsperrung vornehmen.

mobile TAN
Sie haben versehentlich 3 Mal die falsche TAN eingegeben? Dann wird das mobile TAN-Verfahren aus Sicherheitsgründen gesperrt. Sie erhalten automatisch einen neuen Freischaltcode per Post zugesandt. Dies kann 2-3 Werktage dauern.

VR-SecureGo
Wenn Sie 3 Mal die falsche TAN eingeben, wird das SecureGo TAN-Verfahren gesperrt. Ein neuer Entsperrcode wird automatisch erzeugt und Ihnen per Post zugestellt. Dies kann 2-3 Werktage dauern.

Wichtig: Eine Sperre des Sm@rt-TAN plus Verfahrens durch dreimalige Falscheingabe führt auch zu einer Sperre der mobileTAN/SecureGo und umgekehrt.

Wichtiger Hinweis:

Eine Entsperrung durch die VR-Bank Fläming eG kann nur für bankeigene Kunden durchgeführt werden. Kunden anderer Banken wenden sich bitte an ihre Ortsbank.